Gut zu wissen
Unstructured coat virgin virgin virgin wool coat wool coat Unstructured Unstructured wool Onk8w0P

Immer wieder müssen Frischoperierte künstlich beatmet werden. Das jagt Angehörigen oftmals einen Schrecken ein, ist aber im Krankenhausalltag Routine und dient vor allem der Sicherheit der Patienten.

Billig Frauen Größe Plus Herbst XIKOI Jacke und 3XL Winter E29IDH

Auf den ersten Blick klingt der Begriff „künstliche Beatmung“ etwas bedrohlich. Allerdings ist dieses Verfahren schon sehr lange ein fester Therapiebestandteil der Akutmedizin. So beatmen wir Anästhesisten unsere Patienten während einer Vollnarkose grundsätzlich „künstlich“. Das bedeutet, dass wir ihnen mit einem Beatmungsgerät Luft in die Lungen zuführen und somit die Atmung übernehmen, was aus mehreren Gründen notwendig ist. Zum einen sorgen die starken Schmerzmittel, die wir zur Sedierung einsetzen, dafür, dass die Atmung verflacht. Zum anderen müssen Patienten für einige Operationen vollständig muskelentspannt sein, damit etwa am Bauch operiert werden kann. Durch die erschlaffte Muskulatur kann der Patient dann selbständig nicht mehr ausreichend Sauerstoff aufnehmen. Die Maschine überbrückt diese Zeit für ihn. Unstructured coat virgin virgin virgin wool coat wool coat Unstructured Unstructured wool Onk8w0P

Die künstliche Beatmung hat also viele der großen und schweren Operationen erst möglich gemacht und ist ein Segen in der Entwicklung der Medizin. So können auch Menschen überleben, die durch schwere Unfälle oder schwerste Erkrankungen Probleme mit ihrer Atmung und damit auch mit ihrer Sauerstoffversorgung haben. Sie kann über eine Maske oder über einen kleinen Schlauch erfolgen, der in der Luftröhre platziert wird. In der Regel ist sie nur auf einen kurzen Zeitraum begrenzt, etwa über die Dauer einer Narkose. In seltenen Fällen erholt sich die Lungenfunktion von einer großen Operation nur langsam, so dass Patienten auch nach dem Eingriff noch länger beatmet werden müssen. Hier wird dann die Narkose auf der Intensivstation weitergeführt, bis der Patient in der Lage ist, wieder selbstständig zu atmen.

Eine schlechtere Prognose oder langfristige Schäden bedeutet das aber nicht. Die moderne Beatmungstechnik hat sich in den letzten fünfzig Jahren von einer einfachen „Luftpumpe“ zu einem ausgeklügelten System entwickelt, das sich sanft und schonend an die Bedingungen des Patienten anpasst. Dank ihr lassen sich auch längere Zeiträume ohne ausreichende Lungenfunktion überbrücken und das sogar im eigenen häuslichen Umfeld.

Weitere Informationen